Tom Dumoulin fährt vor heimischem Publikum ins Maglia Rosa – Ochtruper hautnah dabei

Am Freitag, den 6. Mai, war es endlich soweit. Die erste „Grande Tour“ des Jahres stand auf dem Programm. Startort der diesjährigen Austragung des 99. Giro dìtalia war Apeldoorn in den Niederlanden. Nach einem kurzen Auftaktzeitfahren und zwei weiteren flachen Etappen geht es für die 198 Fahrer nach Italien, wo die Rundfahrt nach weiteren 18 Etappen ihren Sieger kürt. Zum Aufgebot der WorldTour Teams zählen unter anderem Spitzenfahrer wie Vincenzo Nibali (Astana), Alejandro Valverde (Movistar), oder Mikel Landa (Sky), die sich mit aufstrebenden Athleten wie Ilnur Zakarin (Katusha), oder Estaban Chaves (Orica GreenEdge) an den Anstiegen, der härtesten Berge Italiens, messen.

Die Nähe des Startortes Apeldoorn zur deutschen Grenze machten sich einige Ochtruper zu Nutze und fuhren kurzer Hand zum Auftakt des Giro. Was ihnen dort präsentiert wurde kennt man sonst nur von Fernsehbildern der großen Landesrundfahrten. Die gesamte Stadt war in rosa gehüllt. Anwohner haben ihre Vorgärten geschmückt, Freunde zum Grillen eingeladen und eine riesige Party im Herzen der Stadt gefeiert. Doch abgesehen von der fantastischen Stimmung am Streckenrand und dem sonnigen Wetter, wurde den Zuschauern Radsport der extra Klasse geboten.

Für den 9,8 Km Kurs gab es aus Sicht der Einheimischen nur einen Mann, der sich am Ende des Tages das Maglia Rosa (Trikot des Führenden in der Gesamtwertung) überstreifen durfte, der Niederländer Tom Dumoulin (Giant Alpecin). Doch sein größter Rivale, Fabian Cancellara (Trek Segafredo), hatte einen anderen Plan und wollte sich das erste Rosa Trikot seiner Karriere sichern. Ein Fahrer nach dem anderen ging von der Rampe und die Bestzeit steigerte sich von Stunde zu Stunde. Dumoulin legte kurz vor Ende eine neue Bestzeit mit 11:03 min. vor, die Cancellara nicht mehr unterbieten konnte. Er landete letztendlich auf Rang acht. So gewann der Favorit des Tages die Etappe und die ganze Stadt stand auf dem Kopf.

Doch das Rosa Trikot könnte schon in den nächsten zwei Tagen an einen Deutschen wandern, der mit einem starken Zeitfahren den fünften Platz belegte. Marcel Kittel liegt momentan elf Sekunden hinter dem Führenden der Gesamtwertung und kann mit einem Sieg bzw. vorderen Platzierungen im Sprint das Trikot von Dumoulin übernehmen.

Abschließend ist der Besuch in den Niederlanden als voller Erfolg zu werten, da man den Radsport selten so hautnah erlebt, wie am Streckenrand einer „Grande Tour“. Wer dieses Gefühl selbst einmal erleben möchte hat am Sonntag die Chance dazu. Vom Verein aus ist eine Fahrt mit den Rennrädern zur Strecke des Giro geplant, der in unmittelbarer Nachbarschaft zur deutschen Grenze vorbeiführt.

Fotos: http://www.cyclingweekly.co.uk/news/racing/giro-ditalia/tom-dumoulin-wins-giro-ditalia-2016-stage-one-time-trial-224145

Tom Dumoulin on stage one of the 2016 Giro d'Italia

Tom Dumoulin on stage one of the 2016 Giro d’Italia

Fabian Cancellara on stage one of the 2016 Giro d'Italia

Fabian Cancellara on stage one of the 2016 Giro d’Italia

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Tom Dumoulin fährt vor heimischem Publikum ins Maglia Rosa – Ochtruper hautnah dabei

Lizenzfahrer erfolgreich in Steinfurt

Bei der 15. Auflage von Rund um Steinfurt gingen am Sonntag, den 10. April, die Rennfahrer des RSC Ochtrup an den Start. Unter besten Bedingungen nahmen Michael und Nils Polnik, sowie Eileen und Dennis Herding die Runden um die Hollicher Mühle in Angriff. Nachdem am vorherigen Wochenende, beim Frühjahrsrennen in Börger, die Rennnsaison eingeläutet wurde, stand nun der erste Härtetest in der Heimat an. Michael Polnik erreichte nach sechs Runden auf dem 9,4 Km Kurs einen starken Platz im Hauptfeld der Senioren 3-Klasse. In ihrer ersten Saison als Lizenzfahrerin zeigte Eileen Herding gute Leistungen und belegte Platz 25, nachdem sie in Börger 51. wurde. Das Rennen der Elite C-Klasse war geprägt von hohem Tempo und Windkanten, denen sich Nils Polnik und Dennis Herding nach wenigen Runden geschlagen geben mussten. Dennoch sind die ersten Rennen des Jahres als gute Basis zu sehen, auf denen in den kommenden Wochen aufgebaut werden kann. Das nächste Rennen ist am Sonntag, den 17. April, in Gesmold, wo ein 3,4 Km Rundkurs auf die Fahrer wartet.

 

3 vorm Start Eileen und Michael

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Lizenzfahrer erfolgreich in Steinfurt

Auftakt des RSC Ochtrup in die neue Saison

Am Samstag, den 12. März war es wieder soweit. Die erste gemeinsame Runde im neuen Jahr stand auf dem Programm. Gestärkt durch den Scheck des Hauptsponsors, der Volksbank Ochtrup, ging es für die 30 Fahrer/-innen auf eine  65 Km Schleife durch die Region. Die Winterangebote des Vereins, sowie die guten Trainingsbedingungen in den letzten Wochen und Monaten, haben Früchte getragen, sodass ein relativ hohes Tempo, für die noch junge Saison, gefahren werden konnte. Trainiert wird von nun an immer Samstags um 14 Uhr und ab dem 30. März auch Mittwochs um 18 Uhr. Treffpunkt ist wie gewohnt der Pottbäckerplatz. Zusätzlich wird es, wie auch im vergangenen Jahr, ein extra Training für Jugendliche geben. Der genaue Starttermin wird noch bekannt gegeben.

Saisonstart_Radsportclub

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Auftakt des RSC Ochtrup in die neue Saison

Jahreshauptversammlung 2016 – Wechsel im Vorstand

Die Mitglieder des RSC Ochtrup haben am vergangenen Montag im Zuge der Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Anne Polnik ist als Zweite Vorsitzende nicht erneut zur Wiederwahl angetreten und hat ihr Amt an Nils Polnik übergeben, der durch die anwesenden Mitglieder im Hotel Brinckwirth bestätigt wurde.

 

Zudem hat sich Egbert Steingrobe, als Kassenwart des Vereins, zurückgezogen und seinen Platz für Dietmar Roling frei gemacht. Da Nils Polnik nun den Posten des Zweiten Vorsitzenden bekleidet, rückt Dennis Herding als Pressewart nach. Die Mitglieder des Radsportclubs bedanken sich nach den Neuwahlen bei Anne Polnik und Egbert Steingrobe für ihre langjährige Arbeit im Vorstand.

 

Neben den Wahlen der Führungsetage stand auch die Neuausrichtung des Trainingsbetriebs auf der Tagesordnung. An dieser Stelle wurde seitens des Sportwarts Bernard Rieps ein neues Konzept vorgestellt, welches insgesamt für ein gezielteres und angemesseneres Training sorgen soll. Es sieht eine frühe Teilung der drei Trainingsgruppen vor, die sich nach den Leistungen der Teilnehmer zusammensetzen. Der Startpunkt aller Fahrer ist und bleibt wie gewohnt der Pottbäckerplatz in Ochtrup.

Außerdem bietet der Verein seinen Mitgliedern in diesem Jahr einen vergünstigten Start beim Münsterland Giro.

 

Die Fahrer des RSC starten am Samstag, den 12. März in die neue Saison. Der Rennbetrieb wir einen Tag später beim Frühjahrsrennen in Herford aufgenommen. Die Termine für das Training bleiben unverändert. Gefahren wird jeden Samstag um 14 Uhr und nach der Zeitumstellung auch mittwochs um 18 Uhr.

 

Weitere Informationen hierzu stehen auf der Homepage des Vereins bereit.

www.rscochtrup.de

_DSC0396

Von Links: Karl Frenkert (Sportwart), Egbert Steingrobe (ausgeschieden als Kassierer), Dietmar Roling (neuer Kassierer), Anne Polnik (ausgeschieden als zweite Vorsitzende), Bernhard Rieps (Sportwart), Ralf Budde (Jugendwart), Rolf Teichert (erster Vorsitzender), Dennis Herding (Pressewart) & Nils Polnik (neuer zweiter Vorsitzender)

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Jahreshauptversammlung 2016 – Wechsel im Vorstand

Alternatives Wintertraining

Am vergangenen Samstag trotzten die Mitglieder des RSC den kalten Temperaturen und machen sich auf zu einer lockeren Mountainbike-Tour in den benachbarten Niederlanden. Auf der permanenten Route in Haaksbergen kamen alle Fahrer auf Ihre kosten und konnten sich an verschiedenen Hindernissen versuchen. Den Höhepunkt stelle die „große Schlucht“ (s. Foto) in der Nähe des Ausflugslokals Haarmühle da. Auf diesem Trail gilt es zuerst eine steile Abfahrt zu nehmen und anschließend direkt den nächsten Anstieg mit einer abschließenden Brücke zu meistern. Zur Sicherheit sei erwähnt, dass alle Fahrerinnen und Fahrer wieder heil Zuhause angekommen sind! 😉

IMAG0012

IMAG0019

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Alternatives Wintertraining